Samstag, 24. Dezember 2016

Die diesjährige Plätzchenauswahl

Pünktlich zum Fest die diesjährige Plätzchenauswahl, auf schön selbstgedrechseltem Teller von Vati:


Von 9:00 Uhr im Uhrzeigersinn:
Zimtsterne
Florentiner
Oma Kissinger
Grießplätzchen
Bärentatzen
Kaffeeblumen
Mohn-Himbeer-Sterne
Zedernbrot
Schokokugeln
Terrassen
Maria-Theresia-Taler
Omas Gewürzbrot

Mitte:
Pfeffernüsse
Milchmädchentaler
 


Ich wünsche Euch allen ein schönes Fest und ruhige Feiertage!

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Richtige Tante

So Leute, dieses Mal bin ich "richtige Tante" geworden, meine Schwester hat ein Baby bekommen :-)
Einen kleinen Prinz! Dieser wurde natürlich sofort bestrickt und behäkelt. Zu seiner Geburt hat er von seiner Tante eine kuschelige und hoffentlich praktische Schäfchendecke bekommen, denn wer im November geboren wird, muss warm eingepackt werden für den Ausflug.


 

Ich finde die Schäfchen herrlich! Jedes hat seinen eigenen Charakter und sieht anders aus. Manche gucken doof, manche tun so, also ob sie das alles nichts angeht, manche sind nur mit Fressen beschäftigt - und natürlich gibt es wie überall ein schwarzes Schaf! Manchmal muss man sich einfach von der Menge abheben... :-)


 
Diese niedliche Decke habe ich gesehen bei nadelspiel und Veronika Hug hat ein ganz wunderbares Video bei youtube eingestellt. 


Dazu hab ich noch Sneakers gehäkelt aus den Resten. DIE Anleitung dazu gibts nicht, es war eine Mischung aus mehreren und meiner eigenen Kreativität :-)





Sonntag, 2. Oktober 2016

noch mehr Farbverlaufsgarn

Und weil mir die Ideen ja nicht ausgehen und das passende Material dann gleich schon im Haus sein muss, wenns mich gelüstet, war ich noch ein bisschen shopping... :-)



Aus diesem dicken Brummer soll ein Poncho für mich werden, der ist momentn in Arbeit, hab aber erst vorhin begonnen und nur ein paar Reihen genadelt... Das Ding wiegt fast 500 g, damit ihr mal ein Gefühl für die Größe bekommt, hab ich eine Häkelnadel draufgelegt. Ich finde es total faszinierend, wie sich das Stickstück entwickelt und zu sehen, wie das Garn dann verstrickt aussieht. Herrlich!!!


Mit dem Häkeln hab ichs ja nicht so, trotzdem mal begonnen... Sieht irgendwie so ähnlich aus wie ein Brickless von  Martina Behm, bloß halt gehäkelt. Die Kante rollt sich, und häkeln ist irgendwie nicht mein Ding... zwei Punkte, die mich das Ding nach kurzer Zeit in die Ecke legen lassen. Vielleicht wird ja doch noch ein Strickstück draus? Mal sehen...


Diese zwei Schätzchen warten vermutlich auf Weihnachten, ich hätt da schon zwei Geschenkempfänger im Blick, aber noch kein Muster dafür, vielleicht wird das ja auch mal wieder ein Spontanstück ohne Muster, einfach drauf los...


Farbverlaufsgarn

Mein absolutes Lieblingsthema momentan. Am Liebsten würd ich mir ja eine ganze Ladung Konen und einen Wollwickler kaufen, aber die Vernunft sagt mir, dass es wohl wirtschaftlich sinnvoller ist, gelegentlich ein paar Exemplare über Ebay oder direkt bei der Herstellerin zu erwerben und zu warten, bis sich der Rummel gelegt hat.






Ich finde den Effekt und natürlich auch diese ausdrucksstarken Farben herrlich, den Schal hab ich nach einer Anleitung von Veronika Hug gestrickt, Video gibts bei youtube, die Anleitung nennt sich Andria. Ich mag ihn nicht spannen, er hat auch so schon eine sehr schöne Form und fällt ganz weich. Er wird hoffentlich bei  mir bleiben...



selbst gefärbt - diesmal mit Ostereierfarbe

Schon letztes Frühjahr hab ich diese schöne Wolle gefärbt, dieses Mal mit Ostereierfarbe. Ich finde ja, dass das Färben mit Lebensmittelfarben (Paste) ein intensiveres Ergebnis ergibt, aber beides hält wirklich sehr gut und hat schon zahlreiche Waschgänge in der Waschmaschine überstanden.




Ich finde, die Wolle hat ihren ganz eigenen Charakter, irgendwie ist sie ein bisschen dicker als gewöhnliches Sockengarn und flauschiger... mir kommts jedenfalls so vor. Diese Socken wohnen jetzt bei meiner Schwester.


Gabelhäkeln

Das wollte ich schon lange mal ausprobieren. Zum Geburtstag hab ich mir dann ein Buch und eine Häkelgabel gewünscht, und weil ich schon wusste, dass der Wunsch in Erfüllung geht, hab ich mir auch gleich das passende Garn für den Urlaub gekauft. Und so ist dieses wunderbare Püllöverchen entstanden. Ohne Anleitung, ich hab einfach mal drauflos gegabelt.






Mit Bänchengarn kommt diese Technik meiner Meinung nach am besten zur Geltung, mir gefällt das fertige Exemplar jedenfalls gut und ich trag den Pulli gerne.


Samstag, 3. September 2016

Ebbe&Flut von EliZZZa Elisabeth Wetsch

Fertig ist das gute Stück ja schon länger, aber ich musste ja warten, bis der Fotograf sich auch mal Zeit nimmt... Insgesamt hab ich die gute Strickjacke etwa dreimal gestrickt, so oft musste ich leider ribbeln. Aber das war meist meiner eigenen Schusseligkeit geschuldet. Die Anleitung ist (mal wieder) von EliZZZa, in ihren Shop gibt es sie wieder mit Garnpaket in Schriftform oder ihr könnt mit Elisabeth nach den Videos stricken. Mir hat die Anleitung wieder sehr viel Spaß gemacht und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. 
 
 
 Da könnt Ihr das Muster sehen, es ist ganz einfach nachzustricken.


Durch die Knöpfe hat die Jacke ein bisschen einen Trachtencharakter bekommen, ich finde das passt sehr schön zum Muster und zur Machart, für mich standen diese Knöpfe von Anfang an fest, auch dass auf jeder Spitze ein Knopf sitzen muss und nicht nur auf jeder zweiten.

Wie immer hab ich mich natürlich nicht ganz an die Anleitung gehalten:
Bei den Ärmeln hab ich ein bisschen anders aufgenommen, die gesamte Jacke ist im Umfang schmäler, dadurch enger, für den Ausschnitt hab ich viel weniger Maschen abgenommen, der ursprüngliche Ausschnitt war mir viel zu groß und zu guter letzt hab ich die Blende untenherum festgenäht, da ich beim Sitzen keine Knöpfe im Kreuz haben möchte und mir es so viel besser gefällt.


 Die Blende hab ich einfach separat gestrickt und sodann in der Reihe vor der Randmasche angenäht, so dass die Zacken schön fest sind, aber auch deutlich zu sehen sind.


 
 
Knöpfchen in Nahaufnahme